Zusammenführen Ihrer Test- und Entwicklungsteams

Mit dem Wachstum der vernetzten Welt sehen sich die Teams einem zunehmenden Druck ausgesetzt, qualitativ hochwertige Anwendungen schneller als je zuvor freizugeben, nur um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Die Service-Virtualisierung hilft Ihnen dabei:

  • Freigabezyklen durch paralleles Entwickeln und Testen zu beschleunigen
  • Ausfallzeiten von Drittanbietern, Obergrenzen und Überschreitungsgebühren zu umgehen
  • Integration und isolierte Tests sicher durchzuführen
  • Auswirkungen von Entwicklern auf Ihre Produktions-APIs zu verringern
  • Abhängigkeiten von relationalen Datenbanken durch JDBC-Virtualisierung zu reduzieren

Mit der Virtualisierung in ServiceV Pro können Sie hervorragende Anwendungen termingerecht und kostengünstig bereitstellen, und das zu einem Bruchteil der Kosten, die normalerweise mit herkömmlichen Service-Virtualisierungs-Suiten für Unternehmen verbunden sind.

ServiceV Pro unterstützt viele gängige Dienste und Protokolle wie HTTP, REST, SOAP, JMS und JDBC.

 

Zurich erzielt durch ServiceV Pro Einsparungen von einer halben Million US-Dollar

“Zusammen mit den anderen Integrationen, die wir eventuell benötigen, können sich die Kosten für unsere Testumgebung auf bis zu 500.000 US-Dollar belaufen, aber mit den Möglichkeiten, die sich aus der Service-Virtualisierung von ServiceV Pro ergeben, liegen die Ausgaben deutlich tiefer."

 ‒ Gari Gono, Lösungsarchitekt, Zurich Insurance Group

Mehr erfahren

Verzögerungen durch Drittanbieterdienste zu reduzieren

’Verhindern Sie, dass Ihre Integrationen mit Diensten von Drittanbietern (APIs und Datenbanken) zum Engpass für die Entwicklung und das Testen werden! Mit den Funktionen für dynamisches Mocking und Service-Virtualisierung in ServiceV können Sie Dienste von Drittanbietern simulieren, um:

  • Tarifgrenzen und Überschreitungsgebühren zu umgehen
  • Ihren eigenen Prozess vom zeitlich eingeschränkten Zugriff auf externe Systeme zu entkoppeln
  • Fehlerhafte Akteure und leistungsschwache Dienstanbieter während der Integration und Lasttests schnell einzugrenzen

Durch paralleles Entwickeln und Testen die Bereitstellung zu beschleunigen

Wenn Sie die finale Version Ihrer API oder Anwendung vor der eigentlichen Erstellung testen könnten ‒ wie viel Zeit würden Sie dann langfristig sparen? Das ist der Grundgedanke von ServiceV, womit es möglich wird:

  • Sofort mit dem Entwickeln und Testen zu beginnen, bevor Ihre eigentliche API bereitgestellt werden kann
  • Mit einer virtualisierten Datenbank zu arbeiten, wenn Ihre Testdatenbank veraltet oder nicht verfügbar ist
  • Testern mehr Kontrolle über simulierte Antworten und Fehlerbehandlung zu geben
  • Versionierungsprobleme auszugleichen und die Auflösung bei Continuous Integration-Zyklen zu beschleunigen

Lasttests ohne Beeinträchtigung anderer Dienste

Wollen Sie wirklich als Denial-of-Service-Angriff eingestuft werden und Ihren Zugang zu den Diensten eines anderen’ (API oder Datenbank)  gesperrt bekommen ‒ nur weil Sie die Leistung und Skalierbarkeit Ihres Codes erfahren wollten? ServiceV vereinfacht dies enorm durch:

  • Reduzierung der negativen Auswirkungen eines Lasttests auf bestimmte APIs oder Datenbanken
  • Isolierung von Leistungseinbrüchen bis hin zu spezifischen Drittanbieterdiensten
  • Simulieren von schlechter API-Leistung, um widerstandsfähigere Anwendungen und Integrationen zu erstellen

Projektrisiken und -kosten reduzieren

Warum warten, bis ein anderer Entwickler Ihre API umprogrammiert, nur um einen genauen, belastbaren Test zu erstellen? Was machen Sie, wenn die API nicht von Ihnen programmiert wurde, Sie aber trotzdem wissen möchten, wie sich schlechte Daten eines anderen Systems auf Ihre App oder API auswirken? Mit ServiceV können Sie beide Seiten der Gleichung kontrollieren und somit:

  • die Fertigstellungszeit für Tests und UX-Designaufgaben verkürzen
  • Fehlerbedingungen simulieren, um sicherzustellen, dass Sie belastbare Tests erstellen
  • nur für das zahlen, was Sie für das Simulieren von APIs wirklich brauchen ‒ und nicht für aufgeblähte Service-Virtualisierungssuiten

Service-Virtualisierung fördert die Bereitstellung besserer Dienste

Virtuelle Dienste sind ein gutes Mittel zur Reduzierung von Abhängigkeiten und Verzögerungen während eines Lieferzyklus. Sie eignen sich aber auch hervorragend für Funktions-, Last- und Sicherheitstests. ServiceV unterstützt die Virtualisierung von HTTP-, REST-, SOAP-, JMS- und JDBC-Protokollen.

Durch diese beliebten Protokolle ermöglicht ServiceV Pro:

  • Die Erstellung von Testsuiten, bevor auch nur eine Version des Dienstes implementiert ist.
  • Die Umgehung von Ausfallzeiten anderer Dienste während des Entwickelns oder Testens.
  • Den Ausschluss von Dritten, die unzureichende Ziele für Lasttests sind.
  • Die Erstellung von stabileren Tests, um besser mit positiven und negativen Bedingungen umgehen zu können.
  • Die Simulation von Bedingungen, die von dynamischen Daten abhängen.

ServiceV Pro liegt ein gemeinsamer Kern zugrunde, der auf einer zehnjährigen Open-Source-Testerfahrung basiert und SoapUI Pro, LoadUI Pro, Secure Pro sowie ServiceV Pro umfasst. Die ReadyAPI-Plattform bietet Ihnen alles in einer Lösung ‒ von Funktions- über Leistungs- und Sicherheitstests bis hin zur Service-Virtualisierung.

MEHR ÜBER ANDERE TOOLS IN DER PLATTFORM ERFAHREN

RAPI-Family.png
Fragen? Senden Sie uns eine E-Mail an sales@smartbear.com oder rufen Sie uns an unter: USA +1 617-684-2600, EMEA +353 91-398300
 

Sign up for a free 14-day trial

 
 

By submitting this form, you agree to our Terms of Use and Privacy Policy